Geschichte --- Abteilung ---  Eigenschaften   ---  Aktivitäten  ---

 

Nachruf zum Vergrößern bitte anklicken:

2017 Nachruf Werner Jürs

 Faustballlogo

Geschichte:

                        Ein bisschen Faustballgeschichte:

                                                                            

Wann genau das Faustballspiel „erfunden“ wurde, ist nicht bekannt. Als sicher gilt jedoch, dass die Wurzeln im südlichen Teil Europas liegen, möglicherweise in Italien.

 

 Vermutlich gehört damit Faustball zu den ältesten Sportarten der Welt.

Erst im Jahre 1870 wurde der Faustballsport in Deutschland eingeführt, und galt bald als Turner-Sportart. 

1885 wurde es in Dresden erstmalig bei einem Deutschen Turnfest vorgeführt.

Der Ball musste so über die Leine gespielt werden, dass der Gegner ihn erreichen und zurückspielen konnte.

Dabei wurde die Anzahl der geglückten Leinenüberquerungen gezählt,

und die Mannschaft mit den meisten gültigen Überschlägen ging als Sieger vom Platz.

Anlässlich des Deutschen Turnfestes 1913 in Leipzig wurde die erste Deutsche Meisterschaft der Männer ausgetragen,

wo Frankfurt mit 114 : 101 gegen München gewann.

Der zweite Weltkrieg stoppte erneut die Weiterentwicklung des Faustballsports.

Erst ab 1947 war es wieder möglich, regelmäßig Deutsche Meisterschaften durchzuführen.

 Erst 1960 wurde der Internationale Faustballverband (IFV) gegründet.

Faustball kurz erklärt  

 

Fausballfeld - je 25 x 20 Meter im Sommer, 20 x 20 in der Halle durch ein 5 cm breites netzartiges rotweißes Band halbiert.

Es ist an der Mittellinie zwische 2 Pfosten gespannt, seine Oberkannte befindet sich in 2 m Höhe (Männer) 1,90 m (Frauen).

Für die D-Jugend bis 12 Jahre 1,60 m, C-Jugend bis 14 Jahre 1,80 m.

Fastballseite 2 Spielidee:

Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf zwei Halbfeldern gegenüber. Sie sind durch ein Band (früher war auch ein Band erlaubt) getrennt, das zwischen zwei Pfosten in zwei Metern Höhe gespannt.

Jede Mannschaft besteht aus fünf Spielern, die versuchen einen Ball mit dem Arm oder mit der Faust für den Gegner unerreichbar in das andere Halbfeld zu spielen. Dabei darf der Ball zwischen jeder der maximal drei Berührungen den Boden berühren.

 

 

Aufschlag/Angabe

Eröffnet das Spiel. Das Team, das einen Fehler macht, hat die Angabe.

 Auslauf

Seitlich muss min 50cm, Hinten 1m Auslauf gewährleistet sein, in dem sich maximal ein Trainer und ein Betreuer aufhalten dürfen.

Block

Wenn zwei Spieler (Angreifer und Verteidiger) an der Leine den Ball gleichzeitig schlagen, kann der Ball in dem Feld drei mal gespielt werden, wo er den Boden berührt. Landet der Ball im Aus oder in der Leine (Band), giebt es Wiederholung.

Kurzer

Ein kurz oder halblang geschlagener Ball

Preller

Wenn der Ball über den Spielern vom Boden an die Wand springt (schwer zu verteidigen).

Schiedsrichterzohne

Das Betreten von Spielern und Betreuern außerhalb von Spielzügen kann geahndet werden.

Schussspiel

Wenn der Ball ohne Bodenberührung nach dem Zuspiel geschlagen wird.

3-Meterlinie

Dise Linie darf beim Aufschlag nicht übertreten werden.

 

                                                                        Abteilung:

Faustball2

 Wenn auch schon vorher bei der SGP (seit Herbst 1971) Faustball gespielt wurde!

Im Herbst 1974 führte ein Grundsatz zur Gründung der Faustballsparte bei uns, jedem Interessierten, im Rahmen der gebotenen Möglichkeiten, eine Gelegenheit zu sportlicher Betätigung zu geben, und dieser hat heute noch Bestand.

Die Faustballabteilung ist zurzeit sportliche Heimat für 24 Mitglieder, passive und aktive, das jüngste ist 16 und das älteste aktive ist 79 Jahre alt.

Die in unserer Abteilung praktizierte Mischung aus sportlicher Leistung und geselligem Zusammensein hat sich bislang durchgesetzt.

Unser Motto, dass alle Mitglieder der Faustballabteilung gleichberechtigt an allen Veranstaltungen der Sparte teilnehmen sollen und eine Klassifizierung nach sportlichen Qualitäten bewusst unterbleibt, hat immer noch Geltung.

So kann es geschehen, dass die im sportlichen Training erkämpfte Kondition wieder dem traditionellen kameradschaftlichen Zusammensein zum Opfer fällt.

 

Eigenschaften: 

Faustball B 10.1.2013  

 man braucht F   ingerspitzengefühl
 Es ist A   ffengeil
 wir finden es U   mwerfend
 es ist allemal S   pannend
 auf jeden Fall T   emperamentvoll
 nur der Schiri ist B   öse
 der Platz ist A   bgefahren
 es ist nie L   angweilig
 es ist immer L   ustig    (auch nach dem Spiel)

 

Faustball A 10.1.2013Aktivitäten:

 

Gut, das wir kein Fußball spielen, das ist der brutalste Sport,

        denn da wird geköpft und geschossen!!!

---------------------------------------

 

Teilnahme an: 

 

  • Punktspielen Feld und Halle der Bezirksklasse Süd
  • Freundschafts-Turnieren
  • Ausrichter eines eigenen Faustballturniers im Mai/Juni
  • Traditionelles Faustballwochenende (seit 1981) Bad Pyrmont(Sept.)
  • Gemeinsame Unternehmungen (z.B. - Reisen und Wander)

 

 

und dies waren 2013 unsere Mannschaften in Bad Pyrmont

 auch Interessant:

 

>>Wenn Faustball leichter wär,<<

>>Würde es Fußball heißen<<

------------------------------------------------------------------------------------------

>>Warum spielen die Ostfriesischen Faustballer nur eine Halbzeit ?<<

>>Weil sie nicht wissen wie sie den Platz umdrehen sollen !!<<

 -----------------------------------------------------------------------------------------

 >> Mein Arzt hat mir geraten das Faustballspielen aufzugeben. <<

>> Hat er dich so gründlich untersucht ? <<

>> Nein, er hat mich spielen gesehen !! <<